Follow:
DIY, Food

HOLUNDERBLÜTENSIRUP DIY

 

Na ihr Hübschen? Was ist eure liebste Sommerbeschäftigung?

Am Strand liegen? Beachvolleyball spielen? Mit Freunden im Park grillen?

Am Schönsten sind doch die Sommertage, an denen man frei hat und entspannt aussuchen kann, wie man seine Zeit am Besten verbringt. In meinem Fall sieht das so aus: Ausschlafen, Frühstück und Kaffee auf dem Balkon / der Terasse, den Vormittag im Grünen verbringen, d.h. am Liebsten im Garten meiner Eltern (habe leider noch keinen eigenen), Nachmittags Freunde treffen und baden fahren und abends den Tag entweder gemütlich am Lagerfeuer oder mit einem Grillabend ausklingen lassen.

Da mir die Hitze über den Mittag meistens zu viel wird, ziehe ich mich dann auch gern mal in die Wohnung zurück oder an ein schattiges Plätzchen, nehme mir ein Wasser mit und entspanne bei Vogelgezwitscher. Ein ganz toller Zusatz zum Wasser, was ich häufig trinke, ist Holunderblütensirup. Schmeckt erfrischend und ist eine gute Abwechslung zwischendrin. Da Holunderblüten zurzeit noch gut an Sträuchern zu entdecken sind, kann man das auch ganz einfach selber herstellen.

 

 

Ich verrate auch gleich wie:

1-2 Flaschen Holundersirup bekommst du aus:

1 l Apfelsaft

25 Holunderblütenstiele

800 g Zucker

2 Bio-Zitronen

Die Holunderblüten waschen und in eine Schüssel legen (ggf. Stiel entfernen)

Den Apfelsaft zusammen mit dem Zucker und den
Zitronenscheiben ca. 3 Minuten leise kochen lassen und dann den heißen Sud
inkl. Zitronenscheiben über die Blüten gießen.

Abgedeckt 2-3 Tage ziehen lassen und den Sud durch ein
feines Sieb / Mulltuch gießen und in sterile Flaschen abfüllen.

Ich hab gleich die doppelte Menge gemacht, damit sich’s
richtig lohnt.

 

Ist ganz einfach, versprochen! Wenn ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr den Sud irgendwo ziehen lassen, wo es kühl ist. Nur das Abfüllen in Flaschen ist dann etwas tricky, wenn nicht eurer ganzer Fußboden oder eure Küche kleben soll, nehmt einen Messbecher oder noch besser einen Trichter zum Abfüllen.

Ihr könnt natürlich noch ein paar Minzblätter mit ins Wasser geben, das macht das Ganze noch sommerlich erfrischender 🙂

 Viel Spaß!

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere