Follow:
Lifestyle

UMZUGSORGANISATION

Ich und mein Freund werden zusammenziehen. In eine gemeinsame, neue Wohnung.
Nach zweieinhalb Jahren. Ich finde, dass ist nun der passende Schritt für uns, aber ich bin auch froh, dass wir so lang gewartet haben. Ich bin mir nun wirklich sicher, dass es richtig für uns ist und ich freu mich sehr auf das, was noch kommt.

Beim Thema Umzug muss man viel beachten. Wenn man sich auf Wohnungssuche gegibt, ist der Abstand zwischen Freude und „Alles verfluchen“ manchmal nicht sehr groß.
Vorallem bei den rasant steigenden Mieten und vielen Tricksereien in Online-Anzeigen kann man schon schnell die Nerven verlieren.
Das man sich vorher genaue Gedanken macht, was man von der neuen Wohnung erwartet, ist natürlich essenziell. Wenn man die Traumwohnung dann gefunden hat, muss man schnell sein. Schnell mit der Kündigung der alten Wohnung, schnell mit Mietvertrag unterschreiben und Unterlagen (Gehaltsnachweise, Selbstauskunft, Mietschuldenfreiheitsbestätigung) einreichen. Habt ihr diese Hauptpunkte erfolgreich abgearbeitet, steht dem Wahnsinn nichts mehr im Wege 🙂

DIESE FRAGEN MUSS MAN UNBEDINGT ABCHECKEN:

– Kann ich mir die neue Miete leisten? Man sagt, der eigene Mietanteil sollte 1/3 des Nettogehalts nicht übersteigen. Zumindestens wenn man die Miete zu gleichen Teilen zahlt.
– Wieviel Kaution muss ich zahlen, habe ich das Geld bereits parat oder muss ich es noch ansparen?
– Habe ich ein gewisses Grundbudget für den Umzug, Ummeldegebühren etc.?
– Was habe ich für eine Kündigungsfrist? Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Monatsende, vielleicht habt ihr in eurem Mietvertrag auch abweichendes stehen
– Kommt das Einzugsdatum mit dem offiziellen Auszugsdatum der alten Wohnung überein? Wenn nicht, muss ich mich selbst um einen Nachmieter kümmern, wenn ich eher ausziehen will? Bei mir war das zum Beispiel der Fall. Ich habe meine Wohnung dann in Abstimmung mit der Mietverwaltung bei Ebay Kleinanzeigen eingestellt.
– Wann findet der Umzug statt? Welche und wie viele Freunde / Familienmitglieder frage ich um Hilfe für den Umzug?
-Wo bekomme ich einen Umzugstransporter her? Haben Bekannte einen oder muss ich einen mieten?
– Muss ich Umzugsurlaub einreichen oder bekomme ich auf Arbeit sogar Sonderurlaub?

WORUM ICH MICH AUCH RELATIV SCHNELL GEKÜMMERT HABE:

– Internetvertrag: Mitnehmen? Abmelden? Dem Nachmieter übergeben?
Informiert euch online genau über Gebühren und schaut vorallem, ob der jeweilige Anbieter an der neuen Adresse anliegt.
-Möbel: Wollt ihr alle Möbel der alten Wohnung mitnehmen? Wenn nicht, was verkauft ihr?
Im besten Fall könnt ihr eurem Nachmieter Möbel verkaufen, im anderen Fall könnt ihr sie auch z.B. auf ebay Kleinanzeigen verkaufen – oder auch, wenn ihr möchtet einem Sozialkaufhaus spenden.
-Strom/Gas/Heizung: abmelden/ neuanmelden, Zählerstände ablesen bei Aus- und Neu-Einzug

WEITERES ORGANISATORISCHES:

-Umzugskartons! Man benötigt meist mehr als gedacht. Fragt Freunde und Bekannte, ob diese noch welche im Keller stehen haben. Wenn nicht, bekommt ihr auch kostenlos Bananenkisten in Supermärkten. Beschriftet sie beim Packen gut sichtbar mit Zielraum und Inhalt. Für den Kleidungstransport und für Bettwäsche etc. könnt ihr blaue 120l-Müllsäcke nehmen, die sind wasserdicht und die Kleidung nimmt keinen zusätzlichen Raum in Kartons weg.
-Nachsendeauftrag: Bei der deutschen Post kann man einen Nachsendeauftrag beauftragen. Für unterschiedliche Anzahl von Monaten lässt man sich die Post sozusagen von der alten Adresse direkt auf die neue Adresse umleiten. Alles wichtige geht einem nicht verloren, das unwichtige kommt aber leider auch mit. Die Post teilt dem Absender auch gleich deine neue Adresse mit, was ich besonders praktisch finde.
– Muss die neue / alte Wohnung gestrichen werden? Achtung: Es müssen nur Schönheitsreparaturen vorgenommen werden, wenn ihr weiße makellose Wände habt, dann ist komplettes streichen keine Pflicht mehr!
-Könnt ihr den Schlüssel der neuen Wohnung eher als zum offiziellen Einzugsdatum bekommen? Wann sind die Übergabetermine für alte und neue Wohnung?
-Verpflegung der Umzugshelfer: Kocht Suppe, schmiert Brötchen oder bestellt Pizza, stellt ein paar Getränke bereit. Macht was einfach & zufriedenstellend ist.
– Macht eine Kostenaufstellung und eine Planung für den kompletten Umzug. Legt am besten einen Ordner an und heftet alle Unterlagen ab, hebt Kassenzettel und Rechnungen gut auf – das kann euch später einiges erleichtern.

Wenn ihr all das beachtet, ist schon mal ein guter Grundstein gelegt. 🙂
Ich bin selbst gespannt, was noch auf uns zukommt und wie wir kleine und große Problemchen meistern werden. Die Freude darauf ist groß.

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.